Wir sind verantwortlich

Bilder aus Schlachthäusern rufen das blanke Entsetzen in uns hervor. Wir sind geschockt darüber wie roh und grausam dort mit den Tieren umgegangen wird: "Das sollte man verbieten!" oder "Die Politik muss doch etwas dagegen tun!" auch "Was sind das denn für Menschen, die so etwas machen?"  Bei all diesen Äusserungen wird vergessen, dass die meisten von uns kaum in der Lage wären, ein Tier selber hinzurichten um es dann zu essen.
Derjenige, der für uns diesen Job erledigt verurteilen wir. Metzger und Schlachter werden in unserer Gesellschaft nicht sonderlich geschätzt. Menschen, die dort arbeiten müssen (oft Ausländer) erkranken psychisch, haben posttraumatische Belastungsstörungen und schwere Alkoholprobleme, was nicht selten im Suizid endet.

Der Konsument ist verantwortlich für das Leiden der Tiere und auch das der Menschen, die dort arbeiten müssen. Solange es eine Nachfrage für tierische Produkte gibt, solange werden Tier und Mensch misshandelt.

Text by: Bea Kälin

Drei ehemalige Schlachter erzählen, was sie in ihrem Job erlebt haben. Alle drei leben heute Vegan und setzen sich für den Tierschutz ein.