Vegan aus Liebe



Euer Feedback hilft mir meine Hompage zu optimieren. Vielen herzlichen Dank! ­čśŐ


Prolog

Vegansein bedeutet f├╝r mich, Gewalt in jeder Form gegen jedes Lebewesen abzulehnen und in Achtung und Liebe dem Menschen und dem Tier zu begegnen.

Tiere haben in unserer Gesellschaft einen schweren Stand. Da ist zum einen die Anschauung des Speziesismus, nach der der Mensch allen Arten ├╝berlegen sei und daher berechtigt sei, deren Vertreter nach seinem Gutd├╝nken zu behandeln. Zum anderen wird uns von klein an klargemacht, dass es "Haustiere" und "Nutztiere" gibt. Diese Spaltung ist tief in uns verankert und scheint das Qu├Ąlen, Versklaven und T├Âten von sogenannten Nutztieren zu rechtfertigen. Ausserdem ist Tierethik weder in der Schule noch in der ├ľffentlichkeit ein grosses Thema. Alle Tiere sind f├╝hlende Wesen. Sie empfinden Freude, Angst und Schmerz. Sie gr├╝nden Familien, haben Freunde und leben in sozialen Verb├Ąnden.

Dass wir Tiere in der heutigen Zeit derart ausbeuten, ist in anbetracht der vielen Alternativen und aus ethischer Sicht einfach nicht mehr zu rechtfertigen. Tiere sind mit uns hier auf Erden, und nicht f├╝r uns.

Tiere wollen nichts anderes, als leben so wie wir auch. Sie haben genau so ein Recht auf Unversehrtheit wie der Mensch. Ihre W├╝rde ist ebenso unantastbar.